Holtumer Mühle Islandpferde und mehr
Holtumer MühleIslandpferde und mehr

Sigrun vom Grenzland

 

 

 

 

Sigrun

 

Vater: Gunnar vom Grenzland

 

Mutter Lyoska vom Grenzland

Sigrun stellt den Grundstock für unsere kleine Zucht dar. Es begann damit, dass Uwe ein neues Reitpferd brauchte. Es sollte ein Wallach sein, und aus Kostengründen eher ein Import.

Am Grenzlandhof kam es dann dazu, dass Dieter Becker Uwe ansprach, ob es denn eine Stute sein dürfte. Uns so entspann der kurze Dialog:

Uwe: "Na ja, welche denn?"

Dieter: "Die hier." Er deutete auf das Pferd dass er bei sich führte. "Das ist Sigrun, sie ist tragend, aber das ist kein Problem; Eine kleine Spritze und sie merkt das nicht einmal."

Und Uwe? Der sagte nicht mehr, er war sofort hin und weg. Das der Preis das angesetzte Salär für den Wallach aus Island deutlich überstieg, dass es eine Stute war, uninteressant. Und letztendlich half hier der Zufall. Tatsächlich hagelte es ein, zwei Tage später in einem sehr schmalen Steifen derart, dass ganze Dächer zerstört wurden, von Autos ganz zu schweigen. Und zwei der zerstörten Autos gehörten uns. Also fuhren wir noch einige Jahre zwei Autos, die wie Golfbälle aussahen, aber wir hatten Sigrun.

Uwe konnte Sigrun so oft probereiten wie er wollte. Schnell stellte sich heraus, das Sigrun zu der Sorte Pferd gehört, die man entweder uneingeschränkt mag und akzeptiert, oder es halt sein lässt. Ullu Becker sagte mal, dass Islandpferde alles vertrügen, nur keine Ungerechtigkeit; und genau das passt auf Sigrun. Mit Gewalt braucht man ihr nicht zu kommen und wenn man meint, sie zu etwas zwingen zu können, dann dreht sie den Kopf und erkundigt sich nach dem werten Wohlbefinden des Reiters. So hat Uwe ihr einmal das "plötzliche Rechtsabbiegen" abgewöhnen wollen, indem er schnell abgesprungen ist und ihr mit der Gerte auf die Nase gehauen hat. Die Sache hat funktioniert. Sigrun ist nicht mehr abgebogen und Uwe konnte wochenlang (tatsächlich) nicht mehr absteigen, weil Sigrun sofort durchstartete. Bingo.

Endgültig fiel der Kaufentschluss, als wir bei der Hochzeit von Sylvia und Dieter Becker an der Kirche Spalier gestanden haben. Zunächst jaulten die Feuerwehrsirenen zu einem Probelauf. Sigrun war die Ruhe selbst. Dann begleiteten wir die Hochzeitskutsche durch Bebelsheim hoch zum Grenzlandhof. Dann gab die Kutsche (gewollt) Gas. Und Sigrun? Wer denkt sie war auch hier die Ruhe selbst, liegt falsch. Mit Mühe konnte Uwe sie davon abhalten, die Kutsche zu überholen. Und am Grenzlandhof angekommen, sgte Uwe zu Dieter: "Du hast zwar nun eine Ehefrau, aber ein Pferd weniger."

Dann war da noch die Sache mit der Schwangerschaft. Das hört sich alles leicht an. Aber als schwerpunktmäßiges Freizeitreitpferd ist das mit tragenden Stuten nicht so die Welt. Und was ist mit dem Fohlen? An der Holtumer Mühle kann man gut Pferde halten, aber aufziehen? So lautete der Beschluss: Stute ja, Fohlen nein.

Also sollte Uwe noch am Grenzlandhof den Tierarzt rufen. Hier bitte bedenken, dass dies noch vor der Handy-Zeit war. Uwe hatte tolle Ausreden. Platz 1: "Ich habe nicht angerufen. Ich war mit nicht sicher, ob ich jemanden erreiche."

Dann sollte Uwe wirklich ernst machen. Unter Ullas Bewachung ging es wieder zu Beckers, mit der Bitte, das Telefon zu benutzen. Ullu und Claus Becker schauten ernst, und dann sagte Claus: "Setzt euch mal. In der Zucht macht 2 + 2 manchmal fünf. Aber wenn 2 + 2 tatsächlich 4 ergibt, dann bei eurer Stute. Zuchtmäßig ist sie vom Besten was wir haben und durch die Anpaarung mit Reginn haben wir 2 wunderbare Zuchtlinien (Gunnar und Reginn) zusammengeführt. Lasst Das Fohlen austragen, und wenn es drei Beine hat, ich kaufe es euch ab."

Das Fohlen war Bleikstjarna. Und wenn Ihr fragt, warum reitet Uwe die tolle Sigrun nicht, so gibt es eine einfache Erklärung. Sigrun bekam immer wieder Koliken. Obwohl sie organisch völlig gesund ist, und wir alles mögliche mit der Fütterung probiert haben, sie kamen immer dann, wenn Sigrun nicht trächtig war. So fiel der Entschluss, Bleikstjarna aufzuziehen und zu sehen wie sie sich als Reitpferd macht, und mit Sigrun tolle Fohlen in die Welt setzen. Und das funktioniert durch die gute Beratung durch die Familie Becker wunderbar.

Im übrigen, wenn jemand glauben sollte, Sigrun wäre ein schlechtes Reitpferd, so irrt er. Uwe hat mit ihr sein IPZV-Reitabzeichen gemacht und die Ausbildung und Prüfung zum VFD Wanderreitführer. Aber wenn man feststellt, dass das Pferd, so sehr man es auch mag, andere Ambitionen hat, und wenn man noch die Möglichkeit hat, dies auszuleben zu lassen, warum nicht?

Vielleicht sei noch bemerkt, dass Dieter Becker uns Bleikstjarna abkaufen wollte. Als er den Preis nannte, hat Uwe tatsächlich wenn auch nur ganz ganz kurz gezuckt (es war mehr als doppelt so viel, wie wir für Sigrun bezahlt haben) aber dann sagte Uwe nur: "Unverkäuflich".

 

 

 

Sigrun und Reginn

Aktuelles

Wir halten unsere Seite möglichst aktuell.

Deshalb schaut ruhig öfter mal rein.

 

Für Einträge im Gästebuch sind wir dankbar.

 

Zuletzt akualisiert:

22.09.19

Aktivitäten

Rund um Monschau

 

14.06.2019

Aktivitäten

Hütekurs im Münsterland

 

29.03.2019

Fotos

Frühjahrsritt

 

27.12.2018

Unsere Tiere

Die Hunde

Louis

 

24.07. 2018

Unsere Tiere

Die Katzen

Abschied von Lou

 

16.06.2018

Aktivitäten

Monschau Mai 2018

 

30.04.2018

Fotos

Mit Shari in Zandfort

 

10.04.18

Aktivitäten

Werl April 2018

 

25.02.18

Bilder durch das Jahr

Stall "Südwest" 2018

 

10.01.2018

Über uns

25 Jahre Islandpferde in Holtum

 

23. Dezember 2017

Aktivitäten

Vogesen 2017